fbpx

Kreativität die begeistert!

von | Mrz 23, 2021 | Business | 0 Kommentare

Gehört ihr auch, so wie ich zu der kreativen Sorte Mensch. Wollt ihr auch mit eurem Schaffen begeistern und anderen Menschen eine Freude bereiten?

“Wollt ihr wissen wie? Ich nehme euch mit auf eine inspirierende Reise durch die verschiedenen Kapitel meines kreativen Schaffens.” Viele von euch kennen mich als einen Unternehmer, der eine erfolgreiche Firma führt, der viele kreativen Köpfe zur Unterstützung hat und der auch einmal die ein oder andere gute Idee hatte und diese umsetzte.

Eine versteckte Seite

Doch eine Seite an mir konnte ich bisher geheim halten. Welche das ist? Na gut ich verrate sie euch, aber nur weil ihr so nett darum bittet 🙂

Ich bin begeisterter Hobbykoch. Zudem habe ich eine Ausbildung in einer Fachschule für Gastgewerbe genossen, wo mir auch das Kochen beigebracht wurde. Was? denkt ihr euch, dass ist etwas ganz was anderes!

Wie in 3 Gottes Namen, kommt man vom Kochen auf Onlinemarketing? Und ihr habt so recht, dass ist wirklich kein alltäglicher Werdegang. Wie ich zu all dem gekommen bin, was ich heute mache, könnt ihr in einem anderen Post von mir lesen. Doch was Kochen mit Onlinemarketing und all den anderen Dingen, die ich so mache zu tun hat, genau darum geht es mir heute.

Sagen wir, wir kochen eine gesunde Kürbissuppe. Die passt nicht nur im Herbst, sondern zu jeder Jahreszeit

Die Grundausstattung

Was benötigt man für das Kochen einer Suppe? Natürlich eine Küche mit guten Geräten. Und damit hätten wir schon die erste Parallele gefunden. Für erfolgreiches Onlinemarketing wird ein gutes Büro benötigt mit einem guten Computer, Laptops, Kameras, Mikrofone, Lautsprecher Beleuchtung etc etc.

Was benötige ich?

Es ist auch entscheidend was man benötigt, eine gute Suppe zu kochen. Was hilft einem der beste Herd, die beste Pfanne, oder der beste Backofen, wenn man keine Ahnung hat, wie lange man die Speisen kochen, braten oder backen muss. In unserem Suppenfall, brauchen wir nur einen Topf. EIne Pfanne oder der Backofen wird eher zu keinem brauchbaren Ergebnis führen. Genauso muss man seine Computer andere Gerätschaften richtig einsetzen damit ein erfolgreiches Produkt dabei herauskommt. Für eine Website wird ein Mikrofon oder eine Kamera eher weniger zum Einsatz kommen, als bei einem YouTube Video.

Die Strategie

Wenn man nicht kochen kann, nützen einem die besten Geräte und Messer auch nichts. Alleine damit wird man mit der Suppe niemals fertig werden. Man muss wissen: Wie gehe ich an die Sache heran? Daher benötigt man eine Strategie, einen Plan, eine Mission. Und so ist es auch in einer Firma.

Die Helfer

Dann nehmen wir die Messer, sie sind quasi wie deine Mitarbeiter. Die hacken den Kürbis, die Zwiebel und die Kartoffel klein. Sie helfen dir natürlich bei deiner Arbeit, nehmen dir auch einen Teil ab, aber als Koch, musst du trotzdem noch viel selbst machen. Wie auch als Unternehmer. Vor allem sollte man seine Mitarbeiter auch gut behandeln, wie seine besten japanischen Messer, die man nachher gründlich abspült oder in den Geschirrspüler gibt.

Welche Helfer?

Auch muss einem bekannt sein, was seine Mitarbeiter können und was nicht .

Man muss auch wissen, welche Hilfsmittel, für welche Tätigkeit geeignet sind. Kein Mensch würde beispielsweise ein Messer zum Umrühren der Suppe verwenden oder einen Kartoffelschäler zum Kleinhacken des Kürbisses. Manchmal ist es wichtig nicht alle auf einmal an ein Projekt ran zu lassen, denn das ist manchmal hinderlich. Wie auch in der Küche – Es heißt ja nicht umsonst: “Viele Köche verderben den Brei” 😀

Wann welche Helfer

Auch muss man wissen, wann man den Kochlöffel zur Hand nimmt um umzurühren, damit das ganze nicht anbrennt.

Ebenso muss man daher abschätzen können, wann und vor allem was die Mitarbeiter tun sollen, damit es am Ende zu einem guten Ergebnis kommt.

Nur mit diesem Zusammenspiel, schafft man dann, eine gute Suppe oder was auch immer dabei herauskommt, und in unserem Fall, eine gute Website oder ein gutes Video oder ein erfolgreiche Beratung und so weiter.

Ihr seht also, es gibt eine Menge Gemeinsamkeiten.

Das wäre euch am Anfang gar nicht aufgefallen, stimmts? xDNun ich habe gewusst, dass ich euch überraschen werde.Wie ein Koch, der seine Gäste mit einer tollen Suppe überrascht.

Das Wichtigste zum Schluss

Doch das Wichtigste hab ich fast vergessen: Der Geschmack. Aja natürlich! Jeder Koch möchte natürlich, dass die Suppe seinen Gästen schmeckt, viel mehr noch: Er möchte seine Gäste von seiner Suppe begeistern. Und genauso möchte dies ein Unternehmer. Die Zufriedenheit seiner Kundinnen und Kunden ist sowohl für den Koch, als auch den Unternehmer Bestätigung und Ansporn zugleich.

Der hat die Weisheit mit dem Löffel gegessen.

Einige meinen das jetzt wahrscheinlich. Aber glaubt mir, ich möchte euch keine Lügen auftische und euch garantiert reinen Wein einschenken. Whatever..

Ob ich es jetzt ein genauso guter Koch, wie Unternehmer bin, sei dahin gestellt. Auf jeden Fall möchte ich euch von unseren Produkten überzeugen und euch motivieren diese zu probieren. Ok, ich hör schon auf, das war jetzt genug Küchenvokabular. Na gut eines geht noch 🙂 Wenn ich euch doch weich kochen konnte, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mich kontaktiert.

Gemeinsam und nur gemeinsam schaffen wir garantiert ein gutes Ergebnis

Euer Hobbykoch Simon.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.